Die Audio-App Clubhouse hat einen riesigen Hype verursacht und bringt – im Gegensatz zum Podcast – noch weitere Besonderheiten mit sich, die ihr Geschäftsmodell einzigartig machen. Erfahren Sie die wichtigsten Facts, die Sie über Clubhouse wissen müssen.  

Clubhouse – was ist das eigentlich? 

Clubhouse ist eine Art Live-Podcast – mit dem Unterschied, dass die Gespräche, die Moderatoren und Sprecher in virtuellen Räumen führennur in Echtzeit verfügbar sind und weder aufgezeichnet werden, noch erneut abrufbar sind. Das heißt: Die Inhalte sind zeitlich begrenzt und wirken gerade deshalb so attraktiv auf uns. 

Was macht Clubhouse so besonders? 

Ähnlich wie bei der guten alten Talkshow können die Zuhörer sich bei Clubhouse aktiv am Gespräch beteiligen. Werden sie vom Moderator drangenommen, dürfen sie ihre Meinung äußern. Dazu melden sich die Zuhörer und werden mit etwas Glück auf die Bühne geholt, um an der Diskussion teilzunehmen. Das ist übrigens die einzige Möglichkeit, um auf das Gespräch zu reagieren, denn hier kann weder kommentiert noch geliked werden. 

Ein weiterer Grund, warum Clubhouse so beliebt ist: Es steht aktuell nur einem exklusiven Personenkreis zur Verfügung. Um dabei zu sein, benötigen Sie eine Einladung, außerdem ist die App aktuell nur für iOS verfügbarDie Clubhouse-Entwickler Paul Davidson und Rohan Seth arbeiten gerade an einer Android-Version. 

„Ich war nach 30 Minuten süchtig und behaupte: Das könnte DIE heißeste Social Media App 2021 werden.“

Ann-Katrin Schmitz

Social Media Expertin

Wie bin ich bei Clubhouse dabei? 

Zuerst laden Sie sich die Clubhouse App herunter, im nächsten Schritt benötigen Sie ein „Invitealso eine Einladung von einem bereits registrierten User. In der Clubhouse App finden Diskussionen in Räumen statt: Es gibt öffentliche Räume, denen jeder beitreten kann und geschlossene Räume, die Sie selbst eröffnen können, um sich beispielsweise mit Freunden oder Kollegen auszutauschen.  

Bei Clubhouse werden verschiedene User-Funktionen unterschieden: Moderatoren, Sprecher und Zuhörer. Moderatoren führen durch das Gespräch und können Zuhörer auf die Bühne holen. Dazu müssen sich die Zuhörer virtuell melden. Sprecher befinden sich auf der Bühne und nehmen aktiv an der Diskussion teil. Zuhörer können das Gespräch verfolgen oder sich per Handzeichen einbringen, sofern der Moderator sie auf die Bühne holtHeißt: Nur mithören oder direkt mitmachen! Sie können Ihr Profil pflegen, indem Sie weitere Informationen über sich angeben oder Ihre Social Media Accounts hinterlegen.  

Unser Fazit zu Clubhouse 

Das Live-Audio-Format Clubhouse bietet die Möglichkeit, sich mit Experten aus Showbusiness, E-Commerce, der Start-up-Szene und Co. auszutauschen und sich den Stars näher zu fühlen. Für Experten unterschiedlicher Branchen ist die App ideal, um professionelle Talks zu halten oder das eigene Netzwerk zu erweitern. Außerdem ist die Plattform gut geeignet, um sich Input mit Mehrwert anzueignen oder sich – besonders im Businessbereich – weiterzubilden.